Unsere AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Webshop der Michael Utzerath GmbH (www.utzerath.de)

Stand: Dezember 2015 als PDF herunterladen  

 

1. Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge, die über den Webshop der Michael Utzerath GmbH (www.utzerath.de) (nachfolgend „Webshop“ genannt)abgeschlossen werden. Maßgeblich ist die im Zeitpunkt der Bestellung jeweils gültige Fassung.

 

2. Vertragspartner

2.1 Vertragspartner des Kunden wird jeweils die

Michael Utzerath GmbH

Käuzchenweg 16

86156 Augsburg                                                              (nachfolgend auch „Verkäufer“ genannt)

2.2 Das Angebot im Webshop richtet sich ausschließlich an Unternehmer. Während des Prozesses der Anlage des Kundenkontos wird die Unternehmereigenschaft des Kunden geprüft und entsprechende Nachweise verlangt. Ein Kundenkonto kann nur vollständig angelegt und Bestellungen können nur getätigt werden, wenn die Unternehmereigenschaft vom Kunden erfolgreich nachgewiesen wird.

 

3. Angebot, Vertragsabschluss

3.1 Sämtliche Darstellungen des Sortiments des Verkäufers stellen kein bindendes Vertragsangebot des Verkäufers dar sondern lediglich eine Aufforderung an den Kunden, Waren zu bestellen. Mit seiner Bestellung gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines entsprechenden Kaufvertrages ab.

Der Kaufvertrag kommt erst durch die Annahme des Auftrags durch den Verkäufer zustande. Dies erfolgt in der Regel durch die E-Mail-Mitteilung an den Kunden, dass die Ware versandt wurde. Mit dieser E-Mail wird gleichzeitig die Annahme des Angebots erklärt. Der Verkäufer kann jedoch das Angebot des Kunden auch anderweitig durch ausdrückliche Erklärung in Textform annehmen.

Die Annahme erfolgt innerhalb von 5 Tagen ab Abgabe des Angebots. Wird das Angebot des Kunden nicht binnen dieser Frist angenommen, gilt es als abgelehnt und der Kunde ist nicht mehr daran gebunden.

3.2 Folgende Schritte führen zum Vertragsschluss:

3.2.1 Anmeldung des Kunden im Webshop (nach erstmaliger Registrierung);

3.2.2 Auswahl der Ware und Anklicken der Buttons „In den Einkaufswagen“;

3.2.3 Anklicken des Buttons „Mein Einkaufswagen“;

3.2.4 Nochmalige Prüfung der Bestelldaten;

3.2.5 Erforderlichenfalls Korrektur durch die vorgesehenen Schritte;

3.2.6 Absenden der verbindlichen Bestellung durch Anklicken des Buttons „zahlungspflichtig bestellen“;

3.2.7 Annahme des Auftrags durch den Verkäufer gemäß vorstehender Ziffer 3.1.

3.3 Sie erhalten die Details Ihrer Bestellung per E-Mail übersandt. Sie können die Details Ihrer Bestellung auch nachträglich jederzeit in Ihrem Kundenkonto einsehen. 

3.4 Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die Deutsche Sprache zur Verfügung.

 

4. Preise,  Zahlung

4.1 Die im Webshop angegebenen Preise sind Nettopreise in Euro und verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Etwaige Versandkosten gemäß Ziffer 4.3 kommen ebenfalls hinzu. Es gilt ein Mindestbestellwert von € 50,-.

4.2 Folgende Zahlungswege stehen zur Verfügung: Barzahlung (bei Abholung der bestellten Ware im Ladengeschäft), Vorauskasse, Rechnungskauf, Nachnahme, PayPal und SEPA Lastschrift. Rechnungskauf steht lediglich Kunden zur Verfügung, mit denen bereits ein Auftrag ordnungsgemäß abgeschlossen wurde. Bei Barzahlung, Vorauskasse, Nachnahme und SEPA Lastschrift gewähren wir 2% Skonto. Bei Rechnungskauf wird bei Bezahlung innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Ware (maßgeblich ist der Zahlungseingang auf dem Konto des Verkäufers) ebenfalls 2% Skonto gewährt. Bei Bezahlung per Nachnahme trägt der Kunde zusätzlich das hierfür beim Logistikunternehmen anfallende Entgelt. Dieses wird währen des Bestellprozesses bei Auswahl der Zahlungsart Nachnahme angezeigt.

4.3 Der Kunde trägt die Versandkosten gemäß der auf der Website angezeigten Übersicht in Abhängigkeit vom Gewicht der bestellten Ware. Die Übersicht ist ebenfalls zugänglich über den im Bestellprozess angezeigten Link. Nachdem während des Bestellprozesses das Gewicht der bestellten Ware nebst Verpackung noch nicht bekannt ist, werden die Versandkosten zunächst auf Basis eines Gewichts von 0 – 10 kg berechnet. Übersteigt das Gewicht von Ware mit Verpackung 10 kg, so sind die zusätzlichen Versandkosten vom Kunden zu tragen und werden nachbelastet.

4.4 Sämtliche durch verspätete Zahlung verursachte Kosten gehen zu Lasten des Kunden. Es werden die gesetzlichen Verzugszinsen berechnet. Die Geltendmachung weitergehenden Schadens bleibt vorbehalten.

4.5 Die Aufrechnung durch den Kunden ist nur zulässig mit rechtskräftig festgestellten oder von der Michael Utzerath GmbH anerkannten Ansprüchen.

 

5. Vorbehalt

Der Vertragsschluss steht unter dem Vorbehalt, dass die Michael Utzerath GmbH bei nicht lagervorrätiger Ware rechtzeitig und nach Art und Menge richtig von ihrem eigenen Lieferanten beliefert wird. Dieser Vorbehalt gilt nur dann, wenn das etwaige Ausbleiben der Lieferung nicht von der Michael Utzerath GmbH zu vertreten ist, insbesondere rechtzeitig ein kongruentes Deckungsgeschäft zur Erfüllung der Vertragspflichten abgeschlossen wurde. Die Michael Utzerath GmbH informiert den Kunden unverzüglich, falls die Ware nicht verfügbar ist. Hat der Kunde den Kaufpreis und etwaige Nebenkosten bereits gezahlt, so erstattet die Michael Utzerath GmbH diese unverzüglich zurück.

 

6. Lieferung

6.1 Die Lieferung erfolgt innerhalb der nächsten 3 Werktage, soweit der Artikel lieferbar ist. Ansonsten informieren wir Sie unverzüglich über die voraussichtliche Lieferzeit. Die Frist für die Lieferung beginnt im Falle der Zahlung per Vorkasse am Tag nach Zahlungsauftrag an die mit der Überweisung beauftragte Bank und bei allen anderen Zahlungsarten am Tag nach Vertragsschluss zu laufen. Fällt das Fristende auf einen Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag am Lieferort, so endet die Frist am nächsten Werktag.

6.2 Der Verkäufer behält sich vor, Teillieferungen in einem für den Kunden zumutbaren Rahmen vorzunehmen, sofern dies für eine zügige Abwicklung vorteilhaft erscheint. Zusätzliche Versandkosten entstehen nur bei ausdrücklicher Vereinbarung. Vom Kunden gewünschte Sonderversendungsformen werden mit ortsüblichem Zuschlag berechnet.

6.3 Die Lieferung der Ware erfolgt auf Gefahr des Kunden. Die Gefahr geht mit Übergabe der Ware an das Transportunternehmen auf den Kunden über.

 

7. Gewährleistung / Haftungsregelung

7.1 Offensichtliche Mängel sind dem Verkäufer vom Kunden unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 5 Tagen nach Erhalt der Ware schriftlich oder per Email (info@utzerath.de) anzuzeigen. Später entdeckte Mängel sind ebenfalls unverzüglich anzuzeigen. Wird die Anzeige nicht jeweils unverzüglich erstattet, so gilt die Ware als genehmigt. Beanstandungen wegen Transportschäden (z.B. beschädigte Verpackung beim Empfand der Ware) hat der Kunde unmittelbar gegenüber dem Transportunternehmen innerhalb der dafür vorgesehenen Fristen geltend zu machen.

7.2 Bei Reklamationen muss das Kaufdatum mit einer Rechnung nachgewiesen werden. Reklamierte Artikel müssen zusammen mit einer Kopie der Rechnung, ausreichend frankiert, eingeschickt werden.

7.3 Handelsübliche Abweichungen hinsichtlich Farbe, Menge oder Gewicht gelten nicht als Mängel und lösen keine Gewährleistungsansprüche aus. Die Gewährleistung erstreckt sich nicht auf normalen Verschleiß oder Abnutzung.

7.4 Bei begründeter Mängelrüge leistet der Verkäufer nach seiner Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung (Nacherfüllung). Kommt er dieser Verpflichtung nicht innerhalb angemessener Frist nach oder ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen oder unzumutbar, ist der Kunde berechtigt, den Kaufpreis zu mindern oder vom Vertrag zurückzutreten. Eine Nachbesserung gilt nach dem erfolglosen zweiten Versuch wegen desselben Fehlers als fehlgeschlagen.

7.5 Etwaige Gewährleistungsansprüche erlöschen, wenn der Kunde die gelieferte Ware verändert.

7.6 Schadensersatzansprüche, gleich welcher Art, gegen den Verkäufer, seine gesetzlichen Vertreter und seine Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen sind vorbehaltlich der nachfolgenden Regelungen ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde. Bei leicht fahrlässiger Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten wird ebenfalls gehaftet. Wesentliche Vertragspflichten sind solche Pflichten, deren Erfüllung eine ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht. Die Haftung ist jeweils beschränkt auf den typischen vorhersehbaren Schaden. Vorstehende Haftungsausschlüsse und -beschränkungen gelten nicht (i) bei der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit, (ii) bei einer Haftung aus anfänglichem Unvermögen (iii) in Fällen verschuldensunabhängiger Haftung, insbesondere nach dem Produkthaftungsgesetz, sowie (iv) bei einer Haftung wegen der Nichteinhaltung von Beschaffenheitsgarantien.

7.7 Der Verkäufer kann die Beseitigung von Mängeln verweigern, solange der Kunde seinen Verpflichtungen, insbesondere Zahlungsverpflichtungen, nicht pünktlich nachkommt.

7.8 Gewährleistungsansprüche verjähren in einem Jahr. Diese Frist beginnt mit der Ablieferung der Sache beim Kunden. Sämtliche Ansprüche auf Schadensersatz gegenüber dem Verkäufer verjähren unabhängig von ihrem Rechtsgrund ebenfalls nach Ablauf eines Jahres.

 

8. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware Eigentum des Verkäufers. Im Falle des Zahlungsverzuges des Kunden, des Antrags auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens, einer Übertragung des Anwartschaftsrechts auf Dritte oder des Übergangs des Geschäftsbetriebes des Kunden auf Dritte sind wir berechtigt, auch ohne vom Vertrag zurückzutreten, die gelieferte Ware zurückzunehmen und zu diesem Zweck die Geschäftsräume des Kunden zu betreten. In der Zurücknahme der Ware durch uns liegt kein Rücktritt vom Vertrag, wenn wir dies nicht ausdrücklich schriftlich erklären. Wir sind nach Rücknahme der Vorbehaltsware zu deren freihändiger Verwertung befugt. Der Verwertungserlös ist auf die Verbindlichkeiten des Kunden abzüglich angemessener Verwertungskosten anzurechnen.

 

9. Gerichtsstand / Erfüllungsort / Rechtswahl

Erfüllungsort ist für beide Teile der Sitz des Verkäufers. Gerichtsstand im kaufmännischen Verkehr ist ebenfalls der Sitz des Verkäufers. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Rechtsverweisungsnormen.

 

10. Teilunwirksamkeit

Bei Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Liefervertrages oder dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bleiben die übrigen Bestimmungen weiterhin wirksam.

 

Michael Utzerath GmbH - Käuzchenweg 16 - 86156 Augsburg - www.utzerath.de - info@utzerath.de

© 2017 Michael Utzerath GmbH 0821 - 729 1020 Alle Rechte vorbehalten.